Dienstag, 17. Dezember 2013

Duales System

Frankie goes to Hollywood.
Gonzo goes to Bitburg.
Twoday goes to Wordpress.
Reservoir Blogs goes to BATE|MAG.

Oder kurz ausgerückt: Leser finden mich jetzt auch unter:

batemag.wordpress.com

Der mobile Zugriff wird immer wichtiger und häufiger, wie ich in meiner Statistik sehen kann. Doch leider bietet twoday keine mobile Ansicht an, oder?

10 Jahre streicht man aber nicht so einfach weg. Zudem gib es hier auf twoday eine nette Community und wenn ich mal wieder die Blogs auf der Twoday-Startseite durchgehe, finde ich immer noch einige aktive Blogs, die seit Jahren weitergegeführt werden und ich gerne mal reinlese. Auch die individuelle Template-Gestaltung ist gegenüber Wordpress für mich ein großes Plus. Und dieses Blog (Reservoir Blogs) ist mir sehr ans Herz gewachsen. Aus diesen Gründen fahre ich zweigleisig und werde hier, als auch auf Wordpress bloggen, quasi das Duale Bloggersystem.

Welche Beiträge ich wo veröffentliche, entscheide ich je nach Thema. Zumindest habe ich nach langer Zeit wieder die Lust am Bloggen wiedergefunden.

Für die Einfachheit der Interessierten gibt es ja immer noch die RSS-Feeds:

bateman.twoday.net/summary.rdf


und

batemag.wordpress.com/feed

Sonntag, 17. November 2013

Der Makel

Indem ich diese Sätze schreibe, muss ich zugeben, dass ich noch gelegentlich an sie denke. Mittlerweile zwar selten, aber dann doch letztendlich zu oft, als das mir wirklich gut tut, jedoch schon sehr distanziert.

Wenn ich jemand wirklich liebte und eine Trennung erfolgte, litt ich unter der "1/2-Regel". Das bedeutet, dass ich gut und gerne die Hälfte der gemeinsamen Zeit brauchte, um mich emotional zu fangen. Eine Regel, die sich einfach immer so ergab, ohne dass ich es so lange wollte. Es sind jetzt seit dem letzten Abschied über 2 Jahre vergangen.
Irgendwann habe ich auch vor langer Zeit aufgehört, ihre Blogbeiträge und Tweets zu lesen, etwas, das mir letztendlich auch sehr gut tat. Keinen Kontakt mehr, weiß nichts von ihr. Weiß nicht, wie es ihr geht. Ob sie noch ihren Freund hat. Ob sie noch in ihrem Ort wohnt. Ob sie noch ihren alten Job hat. Nichts.

"Ich kann mich erinnern, da war dein Haar
Ich kann mich erinnern, wie ich wild auf dich war
Es ging um ein Jahr, um ein Leben zu zweit
Vielleicht warst du für mich schon zu weit
Und nun vergeß ich schon deinen Namen
Vergeß deinen Gang, deinen Blick, dein Gesicht
Und auch dein Lachen, das weiß ich nicht
Deinen Ring, den hab ich vergraben.. "


Mir ist durchaus bewusst, dass ich mich ihr gegenüber nicht fair benommen, in einem anderen Blogpost aber auch meine Gründe für mein damaliges Verhalten geäußert habe. Im Nachhinein und mit dem Bewusstsein der zeitlichen Distanz würde ich nicht wieder so handeln, aber Geschehenes ist geschehen und passiert. Wenn zwei Charakterköpfe aufeinanderprallen, geht das selten gut aus.

Wir haben uns beide dem Andern gegenüber nicht fair verhalten und jeder trägt seine Schuld, ohne Schuldzuweisungen. Gerne würde ich ihr die Hand reichen, aber ich bin nun einmal leider nicht in der Position zu agieren, den ersten Schritt auf sie zugehen, auch weil ich weiß, dass es unerwünscht wäre.

Dennoch sehe ich diese gemeinsame Zeit nicht als vergeudet an, auch deshalb, weil ich bisher nie so für jemand empfunden habe und zugleich auch wehgetan habe, die Person, die ich bisher am meisten liebte. In dieser Beziehung habe ich sehr viel gelernt und denke, auch viel daraus mitnehmen zu können. Dafür bin ich ihr unheimlich dankbar.

Was jedoch immer an mir haften bleiben wird, ist der Makel, nie wieder mit ihr Kontakt haben zu können. Etwas, was immer noch unheimlich schmerzlich ist und ich damit den Rest leben muss. Ein unschönes Gefühl, aber das habe ich mir letztendlich auch selbst eingebrockt, ohne wenn und aber.

Trotz aller Vorkommnisse werde ich immer einen Teil von ihr in meinem Herzen tragen, hat sie mit doch damals zuviel bedeutet.

Samstag, 2. November 2013

Schwanzvergleich

Graue, triste Novemberfeiertage, wie gestern, drängen einen förmlich zum aggressiven entspannen und gammeln. So bin ich gestern Pfade meiner Explorer-Struktur durchgegangen und auf einen Ordner alter, ganz alter Blogsachen gestoßen. Hierbei fand ich noch einen kleinen Screenshot meiner ersten Blogversuche 2003 auf 20six. Und eine Blogcounter-Statistik vom 03.12.2007. Platz 20. Ein paar Klicks mehr, als momentan, hatte ich in der Zeit schon.


(click to enlarge)

BATE|MAG

Messenger
Was haben wir in den letzten Tagen alles gelesen über...
Bateman - 27. Feb, 11:48
Hipster Psycho
Soeben bei eyesaiditbefore auf ein geniales Video gestoßen,...
Bateman - 24. Jan, 11:45

Status

Bösartig seit 3609 Tagen
Zuletzt am: 29. Jan, 19:37
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizensiert




Online-Journalismus |Bateman's Blog |
ResBLogs™ | ReservoirBlog | ReservoirBlogs | Batey


Google Analytics Alternative Site Meter
copyright © 2004 - 2014 by res bateman
reservoir blogs made with twoday by knallgrau based on antville powered by helma